Frühere Verhältnisse
von Johann Nepomuk Nestroy

Auch heuer steht eine Komödie, eines diesmal öster­reichischen Autors, auf dem Spiel­plan: FRÜHERE VERHÄLT­NISSE von JOHANN NEPO­MUK NESTROY. Der Last­kraft­theater-Truck bringt die pointen­reiche, aktuelle Komödie um das ewige Thema die Beziehung zwischen Mann und Frau, in einer flotten Insze­nierung mit Musik über 17mal direkt zum Publikum. Die Theater­pro­duktion wird vom LAND NIEDER­ÖSTER­REICH, der ARGE LOG COM, sowie der AK Nieder­öster­reich, finanziert und ist für die Zuschauer KOSTEN­LOS Die Initiatoren MAX MAYER­HOFER und DAVID CZIFER freut es, dass sie auf ihrer Lkw-Bühne mit einem größerem Team in die Welt von Nestroy eintauchen dürfen.

Zwei Männer und zwei Frauen und der Gegen­satz zwischen Sein und Schein, zwischen Wunsch und Wirk­lich­keit steht in der rasanten Komödie im Mittel­punkt des Geschehens: Jeder der Charaktere will seine Vergangen­heit tunlichst vor dem Anderen verbergen. So beginnt ein Spiel der Heim­lich­keiten, gepaart mit Nestroyscher Gesell­schafts­kritik und dem unver­gleich­lichen Sprach­witz des Autors. So beginnt sich das Beziehungs­karussel zum Amüsement des Publikums zu drehen und die Figuren ver­stricken sich immer weiter in Unwahr­heit und Schwindel. Wird die Wahr­heit zutage kommen oder gelingt es den Schein zu wahren? Wird die Liebe der Realität stand­halten?

LASTKRAFTTHEATER präsentiert in der dritten Saison seines Bestehens neben alt­bekannten Gesichtern auch neue Kollegen. Außerdem ist es uns eine Ehre die Regisseurin und Intendantin NICOLE FENDE­SACK an Board unseres LKW's begrüßen zu dürfen, die mit Shakespeare in Mödling seit mehr als einem Jahrzehnt einen Fix­punkt in der niede­röster­reichischen Sommer­theater­szene dar­stellt. Sie wird heuer die Insze­nierung des Nestroy Klassikers übernehmen.

Das Schauspiel-Ensemble (ELSA SCHWAIGER, MANUELA SEIDL, DAVID CZIFER, MAX MAYER­HOFER) schlüpft mit großer Spiel­freude in die jeweiligen Rollen, die von Tempo und Slap­stick bestimmten Szenen und Couplets werden um einige heutige und moderne Musik­nummern erweitert.

Dank der Initiatoren, der Kultur­abteilung des Landes Nieder­öster­reich, vieler Sponsoren aus der Wirt­schaft, der Arbeiter­kammer NÖ, aber vor allem der Arge Log Com "Friends on the Road" und der Wirt­schafts­kammer NÖ ist es möglich, den Besuchern dieses kulturelle Ver­gnügen kosten­los zu ermöglichen.




Initiatoren Vorwort

Liebe Freunde des Lastkrafttheaters!

Der Lastkrafttheater-Truck konnte mit seiner Revue UNTERWEGS MIT SHAKESPEARE letzte Saison erneut einen großen Erfolg einfahren. Rund 2000 Besucher haben uns auf unserer Reise mit William Shakespeare rund um die Welt an 19 Vorstellungstagen begleitet!

Für diesen Erfolg möchten wir uns bei Ihnen, unserem Publikum herzlich bedanken und freuen uns sehr, Sie auch heuer zu un­ser­er neuen Produktion - bei der wir diesmal wieder einen öster­reichischen Autor in den Mittelpunkt stellen - begrüßen zu dürfen: Ganz in der Tradition des Volkstheaters des 19. Jahr­hunderts spielen wir FRÜHERE VERHÄLTNISSE von JOHANN NEPOMUK NESTROY und dürfen Sie in die Welt der vielschichtigen Probleme zwischen Mann und Frau entführen, die jeder so gut von sich selber kennt.

Wir freuen uns, dass wir heuer unser Ensemble erweitern werden und Ihnen neben Manuela Seidl, die die Rolle der Pepi Amsel verkörpern wird, auch neue Gesichter präsentieren dürfen: Es erfüllt uns mit großem Stolz, dass wir neben Elsa Schwaiger in der Rolle der Josephine Scheitermann, die bekannte Schau­spiel­erin, Regisseurin und Intendantin von "Shakespeare in Mödling" Nicole Fendesack zur Mitwirkung an diesem einzigartigen Projekt gewinnen konnten. Sie wird für eine flotte, unterhaltsame und moderne Regie verantwortlich zeichnen!

Lassen Sie uns ein besonders großes Dankeschön an Herrn LH Dr. Erwin Pröll und Frau LR Dr. Petra Bohuslav richten, vor allem aber an die Abteilung Kunst und Wissenschaft des Landes NÖ mit den MitarbeiterInnen Frau Mag. Maria-Diana Engelhardt, Frau Mag. Martina Höllbacher, dem Abteilungsleiter Hrn. Mag. Dikowitsch, Herrn Bernd Brantner, Obmann der Fachgruppe für das NÖ Güterbeförderungsgewerbe der Wirt­schafts­kammer Nieder­öster­reich, der diesem Projekt von Anfang an vertraut hat und für uns das wichtigste Bindeglied in der Projektumsetzung aber auch zur Arge LogCom „LKW- Friends on the Road“ darstellt und der Arbeiterkammer Niederösterreich mit Hrn. Abteilungsleiter Thomas R. Fronaschitz, die uns ebenfalls großzügig unterstützt.

Natürlich bedanken wir uns auch herzlich bei Karl Gruber von Gruber Transporte, ohne den das Lastkrafttheater nirgendwo hinkommen würde.

Einen unterhaltsamen und mitreißenden Theaterabend voll von Nestroyschem Sprachwitz und aktuellen Couplets wünschen Ihnen ihr

Max Mayerhofer und David Czifer

DAVID CZIFER

Schauspielausbildung in Wien. Studium der Vergleichenden Literatur­wissenschaften an der Universität Wien. THEATER: Stadt­theater Walfischgasse, Linzer Keller­theater, Freie Bühne Wieden, Theater Center Forum Wien, Theater Spiel­raum, Stadt­theater Wels, Schau­bühne Wien, Sommer­theater Meggen­hofen, Shakespeare-Festspiele Mödling, Shakespeare in Styria, Komödien­spiele Mödling, TheaterHerbst Grenzenlos, u.a. Film: Gün ve Gece (2013, Produktion) Diagonale u.a.; Gföhl (2012); Lautlos (2010, Produktion / Regie) Young Cuts Montreal; u.a. Nach DER WEIBSTEUFEL und UNTERWEGS MIT SHAKESPEARE die dritte Zusammenarbeit mit LASTKRAFTTHEATER.

MAX MAYERHOFER

Schauspielausbildung in Wien, sowie Studium der Philosophie an der Universität Wien. THEATER UND LESUNGEN: Theater in der Josef­stadt, Odeon, Volks­theater, Scala Wien, Metropol, Ensemble Theater, Wiener Fest­wochen, Festival d‘ Aix-en-Provence, Stadt­theater Mödling, Shakespeare Festspiele Mödling, TheaterHerbst Grenzenlos, Uhrturm­kasematte Graz. ZULETZT ZU SEHEN IN: Inferno (Regie: Bruno Max, 2014), Der Streit (Regie: Peter Pausz, 2014), Brot und Oliven (Regie: Marius Schiener, 2013), Peer, du lügst (Regie: Bruno Max, 2013), Ende gut, alles gut (Regie: Nicole Fendesack, 2013), Josef Roth wirklich: Böse, besoffen und sehr gescheit (Regie: Georg Biron, 2013), Ich und Ich (Regie: Michael Gruner, 2012), Poe im Bunker (Regie: Bruno Max, 2012), The Madness of King George III (Regie: Bruno Max, 2011) Max Mayerhofer ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern. Nach DER WEIBSTEUFEL und UNTERWEGS MIT SHAKESPEARE die dritte Zu­sammen­arbeit mit LASTKRAFTTHEATER.

MANUELA SEIDL

Geboren in Freistadt (OÖ), Schauspiel­ausbildung in Wien, Betriebs­wirtschafts­studium an der WU Wien. ENGAGEMENTS: Bühne 21, Theater Experiment am Liechtenwerd, Thania Märchen­ensemble, Freie Bühne Wieden, Wirts­haus­theater Radlbrunn Brandl­hof, Dschungel Wien (MQ), Retzer Theater­sommer, Atelier­theater Wien, Theater Spiel­raum. Intendantin und Schau­spielerin beim theater­sommerweitra bis 2005, seit 2007 Intendantin und Schauspielerin beim Komödien Herbst Niederösterreich bzw. seit 2011: TheaterHerbst GRENZENLOS. (Gastspiele Rumänien, Un­garn; Tschechien, Polen, Slowenien, Kroatien, Wien) 2014: Kooperation des Theater­Herbst GRENZENLOS mit Frankreich 2010, 2011 und 2014 Teil­nahme am Viertel­festival Nieder­österreich (Weitra, Hainburg an der Donau, Greillenstein) Nach DER WEIBSTEUFEL und UNTERWEGS MIT SHAKESPEARE die dritte Zusammen­arbeit mit LASTKRAFTTHEATER.

ELSA SCHWAIGER

Matura am BORG Wr. Neustadt (Musik­schwer­punkt) Unterricht in Blockflöte (Sopran, Alt, Tenor, Bass) Violine und Klavier. Zusätzlich zum Chorgesang auch Einzel­stimm­bildung. Schau­spiel­ausbildung in Wien, Abschluss 2013. Unter­richt in Schau­spiel bei Nicole Fendesack und Gabriele Gold, weiters Gesang bei Birgit Moser und Tanz­training im Performdance Wien bei Christoph Riedl. Es folgen zahlreiche Produktionen bei Shakespeare in Mödling (Regie: Nicole Fendesack) u. a.: Benvolia in „Romea und Julian“, Dromia von Syrakus in „Die Komödie der Irrungen“ und Hermia in „Ein Sommernachtstraum“. Weitere Engagements u.a. im Bereich Musical: Stadt­theater Wr. Neustadt, Off- Theater und Schubert Theater Wien. Zuletzt zu sehen als Anne Hathaway in "Verliebt in Shakespeare / in love" 2014 bei Shakespeare in Mödling. Regie: Nicole Fendesack. Erste Zusammenarbeit mit LASTKRAFTTHEATER.

NICOLE FENDESACK - Regie

Schauspiel­ausbildung: Konservatorium für Musik und darstellende Kunst, Wien THEATER: Theater an der Wien, Theater der Jugend, Kammer­spiele, Kleine Komödie Wien, Ensemble Theater, Kabarett Simpl, Graumann Theater, Scala, Konzert­haus­keller, Die Theater Künstler­haus, WUT, Hof­theater Mödling, Experiment, Theater im Bunker, Mödlinger Stadt­theater u.a. FILM/TV: Hinter­holz 8, Tatort, Kaiser­mühlen Blues, Traut­mann, Kommissar Rex, Soko Kitz­bühl, Peter Alexander Show, Harald Junke Show u.a. Seit 1999 als Regisseurin tätig. Seit 2001 Intendantin der Sommer­spiele SHAKESPEARE IN MÖDLING. Erste Zu­sammen­arbeit mit LASTKRAFTTHEATER.

KARL GRUBER

UNSER FRIEND ON THE ROAD. Karl Gruber wurde am 14.4.1952 in eine Bauernfamilie in St.Pölten hinein­geboren. Sein Vater hat mit einem Traktor aus der Land­wirt­schaft ein Transport­unter­nehmen aufgebaut. Nach Pflicht­schule und erlerntem Speditions­kaufmann übernahm er im Jahre 1990 vom Vater die Firma und baute sie mit seinem Sohn Karl-Martin bis zum heutigen Tag zu einem Unter­nehmen mit 30 LKW-Zügen und ca. 5.500 m2 Lager­hallen als Transport­unter­nehmen und Spedition aus. BEZUG ZU THEATER: Schon als Kind hat ihn seine Groß­mutter immer ins Stadt­theater St.Pölten mitgenommen. Als vor ca. 25 Jahren in seiner Pfarre eine Laien­theater­gruppe gegründet wurde, war er von Anfang an und bis heute mit viel Eifer dabei und sogar seine 2 Kinder spielen mit.

Termine

April

  • 30.4.2015 19 Uhr 30 - VORAUFFÜHRUNG
    FRANKENFELS
    3213, Neue Mittelschule Frankenfels, Markt 13

  • Mai

  • 2.5.2015 18 Uhr 30 - PREMIERE
    SITZENBERG REIDLING
    3454, Leopold Figl Platz

  • 7.5.2015 19 Uhr
    KRUMMNUSSBAUM
    3375, Bauhof, Hauptstraße 27a

  • 9.5.2015 18 Uhr 30
    LEOBERSDORF
    2544, Firma Bloomfield, In den Wiesen 4

  • 13.5.2015 19 Uhr
    YBBS
    3370, Firma Mitterbauer, Busterminalstraße 1

  • 15.5.2015 16 Uhr
    GERASDORF G3
    2201, G3, G3-Platz 1
  • die Vorstellung im G3 ist auch öffentlich aus Wien zu erreichen!
    nähere Infos: www.G3-shopping.at, G3 Shuttle Fahrplan

  • 21.5.2015 19 Uhr
    HAUGSDORF
    2054, Kaiserpark

  • 22.5.2015 20 Uhr
    ASCHBACH MARKT
    3361, Rathausplatz vor dem Gasthof Lettner

  • 23.5.2015 19 Uhr
    IDOLSBERG
    3544, Hauptplatz

  • 28.5.2015 19 Uhr
    HERZOGENBURG
    3130, Volksheim, Auring 29

  • 29.5.2015 18 Uhr
    REICHENAU/RAX
    2651, Schlossgärtnerei Wartholz, Hauptstraße 113

  • 30.5.2015 17 Uhr
    ARTSTETTEN
    3661, Schloss Artstetten, Schlossplatz 1


  • Juni

  • 3.6.2015 19 Uhr
    RETZ
    2070, Hauptplatz

  • 5.6.2015 19 Uhr
    GMÜND
    3950, Stadtplatz

  • 6.6.2015 19 Uhr 30
    ENGELMANNSBRUNN
    3470, Dorfplatz

  • 7.6.2015 15 Uhr
    BRUNN AM WALD
    3522, Karikaturengarten, Brunn am Wald 30


  • Zugabe

  • 19.6.2015 18 Uhr
    WIEN
    1080, Piaristenplatz (Jodok-Fink-Platz)
    im Rahmen der „Pianistengasse


  • Pressespiegel & Downloads

    // 2015

    • Frühere Verhältnisse: Promo Fotos (HQ, 300dpi, ca. 70MB): Dropbox
    • Photocredit: Nikolaus Similache 2015. Rechtsfrei bei Namensnennung
    • unser neues Infoheft
    • Pressespiegel 2015


    Radio Arabella-Beiträge, April 2015:





    Radio Niederösterreich:


    Nestroys Frühere Verhältnisse im Lastkrafttheater
    Quelle: ORF matinee am Sonntag - So, 17.05.2015 09:05 Uhr



    Lastkrafttheater bringt Theater zu den Menschen
    Quelle: ORF heute leben - Mo, 18.05.2015 17:20h



    Rett beim "Lastkrafttheater"
    Quelle: kultur Heute - Fr, 29.05.2015 19:50h



    Wohin in Wien
    Quelle: Wien heute - Mo, 15.06.2015 19:00h



    LKW Theamter
    Quelle: Servus Krone - Sa, 27.05.2015