Es war die Lerche
von Ephraim Kishon

In der vierten Saison seines Bestehens bringt das LASTKRAFTTHEATER mit einem LKW der Arge LogCom „Friends on the Road“ wieder das Lachen zu den Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern. Im Shakespearejahr 2016 ist es Lastkrafttheater eine große Freude den Meister aus Stratford-upon-Avon zu würdigen und mit einer besonderen Komödie seines 400. Todestages zu gedenken: ES WAR DIE LERCHE von EPHRAIM KISHON. Der Lastkrafttheater-Truck bringt die pointenreiche, aktuelle Komödie um das ewige Thema die Beziehung zwischen Mann und Frau, in einer flotten Inszenierung mit Musik über 19mal direkt zum Publikum

Romeo und Julia sind tot! Nein! Denn das Gift hat damals in Verona nicht gewirkt und so sind beide seit Jahren miteinander verheiratet. Das ideale Liebespaar der Literaturgeschichte wurde längst vom Beziehungsalltag eingeholt: Mittlerweile haben sie eine pubertierende Tochter und müssen sich mit einer Vielzahl an Ehe- und anderen Alltagsproblemen herumschlagen. Da ihre Ehe am Ende ist, versuchen sie den jeweils Anderen möglichst elegant aus dem Leben zu bringen um endlich alleine glücklich zu werden. William Shakespeare erscheint ihnen als Geist und versucht sie ebenso anzustacheln und gegeneinander aufzuwiegeln, wie die ehemalige Amme Julias und der senile Pater, der die beiden einst verheiratete.
So nimmt das Beziehungskarussel sehr zur Freude des Publikums seinen Lauf, beide versuchen den jeweils Anderen zu töten um endlich alleine glücklich zu werden.

LASTKRAFTTHEATER präsentiert in der vierten Saison seines Bestehens neben altbekannten Gesichtern auch neue Kollegen. Außerdem ist es uns eine Ehre, wieder die Regisseurin und Intendantin Nicole Fendesack an Board unseres LKW's begrüßen zu dürfen, die mit Shakespeare in Mödling seit mehr als einem Jahrzehnt einen Fixpunkt in der niederösterreichischen Sommertheaterszene darstellt. Sie wird auch heuer die Inszenierung des komödiantischen Lachschlagers übernehmen.

Dank der Initiatoren, der Kulturabteilung des Landes Niederösterreich, vieler Sponsoren aus der Wirtschaft, der Arbeiterkammer NÖ, aber vor allem der Arge Log Com "Friends on the Road" und der Fachgruppe für das Güterbeförderungsgewerbe der Wirtschaftskammer NÖ ist es möglich, den Besuchern dieses kulturelle Vergnügen kostenlos zu ermöglichen.




Initiatoren Vorwort

Liebes Publikum, liebe Freunde des Lastkrafttheaters!

Auch heuer präsentieren wir wieder eine Komödie auf unserer Lkw-Bühne: ES WAR DIE LERCHE des genialen Komödianten EPHRAIM KISHON verspricht scharf geschliffene Pointen aus der Welt der viel­schichtigen (Ehe-) Probleme zwischen Mann und Frau. Wir freuen uns, Sie liebes Publikum wieder vor unserer ungewöhn­lichen Bühne begrüßen zu dürfen!

In dieser Saison dürfen wir Ihnen ein neues Gesicht vorstellen: Anna Sagaischek wird die Rolle der Julia verkörpern und neben Elsa Schwaiger, die diesmal als Lucretia zu erleben sein wird, unser Team bereichern. Wir freuen uns, dass Nicole Fendesack, die bekannte Schau­spielerin, Regisseurin und Intendantin von "Shakespeare in Mödling" wieder für eine flotte, unterhalt­same und pointen­reiche Regie verantwortlich sein wird.

Lassen Sie uns ein besonders großes Danke­schön an Herrn LH Dr. Erwin Pröll und Frau LR Dr. Petra Bohuslav richten, vor allem aber an die Abteilung Kunst und Wissen­schaft des Landes NÖ mit den Mitarbeiter­Innen Frau Mag. Maria-Diana Engelhardt, Frau Mag. Martina Höllbacher, dem Abteilungs­leiter Hrn. Mag. Hermann Dikowitsch, Herrn Bernd Brantner, Obmann der Fach­gruppe für das NÖ Güter­beförderungs­gewerbe der Wirtschafts­kammer Nieder­österreich und Frau Mag. Patricia Luger, die beide diesem Projekt von Anfang an großes Vertrauen entgegen gebracht haben und der Arbeiter­kammer Nieder­österreich mit Hrn. Abteilungs­leiter Thomas R. Fronaschitz, die uns ebenfalls großzügig unterstützt.

Natürlich bedanken wir uns auch herzlich bei Karl Gruber von Gruber Transporte, ohne den das Last­kraft­theater nirgendwo hinkommen würde. Einen unterhaltsamen und mitreißenden Theaterabend voll von genialen Pointen wünschen Ihnen

Max Mayerhofer und David Czifer

DAVID CZIFER

Schauspielausbildung in Wien. Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaften an der Universität Wien. THEATER: Stadttheater Walfischgasse, Linzer Kellertheater, Freie Bühne Wieden, Theater Center Forum Wien, Theater Spielraum, Stadttheater Wels, Schaubühne Wien, Shakespeare-Festspiele Mödling, Sommertheater Meggenhofen, Shakespeare in Styria, Komödienspiele Mödling, TheaterHerbst Grenzenlos, u.a. Film: Gün ve Gece (2013, Produktion) Diagonale u.a.; Gföhl (2012); Lautlos (2010, Produktion / Regie) Young Cuts Montreal; u.a. Nach DER WEIBSTEUFEL, UNTERWEGS MIT SHAKESPEARE und FRÜHERE VERHÄLTNISSE die vierte Zusammenarbeit mit LASTKRAFTTHEATER.

MAX MAYERHOFER

Schauspielausbildung in Wien, sowie Studium der Philosophie an der Universität Wien. THEATER UND LESUNGEN: Theater in der Josefstadt, Odeon, Volkstheater, Scala Wien, Metropol, Ensembletheater, Wiener Festwochen, Festival d‘Aix-en-Provence, Stadttheater Mödling, Shakespeare-Festspiele Mödling, Theater Herbst Grenzenlos, Uhrturmkasematte Graz. ZULETZT ZU SEHEN IN: Inferno (Regie: Bruno Max, 2014), Der Streit (Regie: Peter Pausz, 2014), Brot und Oliven (Regie: Marius Schiener, 2013), Peer, du lügst (Regie: Bruno Max, 2013), Ende gut, alles gut (Regie: Nicole Fendesack, 2013), Josef Roth wirklich: Böse, besoffen und sehr gescheit (Regie: Georg Biron, 2013), Ich und Ich (Regie: Michael Gruner, 2012), Poe im Bunke(Regie: Bruno Max, 2012), The Madness of King George III (Regie: Bruno Max, 2011) Film: Gün ve Gece (2013, Produktion) Diagonale u.a, Copstories Regie: Umut Dag 2015 Max Mayerhofer ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern. Nach DER WEIBSTEUFEL, UNTERWEGS MIT SHAKESPEARE und FRÜHERE VERHÄLTNISSE die vierte Zusammenarbeit mit LASTKRAFTTHEATER.

ELSA SCHWAIGER

Matura am BORG Wr. Neustadt (Musikschwerpunkt) Unterricht in Blockflöte(Sopran, Alt, Tenor, Bass) Violine und Klavier. Zusätzlich zum Chorgesang auch Einzelstimmbildung. Schauspielausbildung in Wien, Abschluss 2013. Unterricht in Schauspiel bei Nicole Fendesack und Gabriele Gold, weiters Gesang bei Birgit Moser und Tanztraining im Performdance Wien bei Christoph Riedl. Es folgen zahlreiche Produktionen bei Shakespeare in Mödling (Regie: Nicole Fendesack) u. a.: Benvolia in „Romea und Julian“, Dromia von Syrakus in „Die Komödie der Irrungen“ und Hermia in „Ein Sommernachtstraum“. Weitere Engagements u.a. im Bereich Musical: Stadttheater Wr. Neustadt, Off- Theater und Schubert Theater Wien. Zuletzt zu sehen als Bianca in Der Widerspenstigen Zähmung 2015 bei Shakespeare in Mödling (Regie: Nicole Fendesack) Nach FRÜHERE VERHÄLTNISSE, die zweite Zusammenarbeit mit LASTKRAFTTHEATER.

ANNA SAGAISCHEK

Bereits im Kindesalter diverse Schauspiel­kurse am Theater der Jugend. Nach der Matura, Schauspiel­ausbildung in Wien (Schauspiel­akademie Elfriede Ott), sowie Studium der Architektur und Kunst­geschichte an der TU Wien. Unterricht in klassischem sowie modernem Gesang seit 2013. SPORTLICHE AUSBILDUNG IN: Säbelfechten, Florettfechten, Schwertkampf, Bogen­schießen, Armbrust­schießen, Bühnenkampf und Ringen. Ebenso Standard Tanz, klassische und latein­amerikanische Tänze. THEATER: Stadt­theater Mödling, Bühne Baden, Scala Wien, Theater im Bunker, Ski-Theater Niederalpl, Gloria Theater. ZULETZT ZU SEHEN IN u.a.: Die Sippschaft (Regie: Babett Arens 2016); Inferno - Nachrichten aus der Hölle (Regie: Bruno Max 2015); Love for Love (Regie: Peter Gruber 2015); Wie es euch gefällt (Regie: Bruno Max 2014); Das erkaltete Herz (Regie: Manfred Dungl 2013) Peer-du lügst (Regie: Bruno Max 2013); Der Theater­macher (Regie: Peter M. Preissler 2013); Die drei Musketiere (Regie: Robert Herzl 2012); Halb zwei (Regie: Franz Robert Wagner 2012). Erste Zusammen­arbeit mit LASTKRAFTTHEATER.

NICOLE FENDESACK - Regie

Schauspielausbildung: Konservatorium f. Musik und darstellende Kunst, Wien THEATER: Theater an der Wien, Theater der Jugend, Kammerspiele, Kleine Komödie Wien, Ensemble Theater, Kabarett Simpl, Graumann Theater, Scala, Konzerthauskeller, Die Theater Künstlerhaus, WUT, Hoftheater Mödling, Experiment, Theater im Bunker, Mödlinger Stadttheater u.a. FILM/TV: Hinterholz 8, Tatort, Kaisermühlen Blues, Trautmann, Kommissar Rex, Soko Kitzbühl, Peter Alexander Show, Harald Junke Show u.a. Seit1999 als Regisseurin tätig. Seit 2001 Intendantin der Sommerspiele SHAKESPEARE IN MÖDLING Nach FRÜHERE VERHÄLTNISSE, die zweite Zusammenarbeit mit LASTKRAFTTHEATER.

KARL GRUBER

Karl Gruber wurde am 14.4.1952 in eine Bauernfamilie in St.Pölten hinein- geboren. Sein Vater hat mit einem Traktor aus der Landwirtschaft ein Transportunternehmen aufgebaut. Nach Pflichtschule und erlerntem Speditions­kaufmann übernahm er im Jahre 1990 vom Vater die Firma und baute sie mit seinem Sohn Karl-Martin bis zum heutigen Tag zu einem Unternehmen mit 30 LKW-Zügen und ca. 5.500 m2 Lagerhallen als Transport­unternehmen und Spedition aus. BEZUG ZU THEATER: Schon als Kind hat ihn seine Großmutter immer ins Stadt­theater St.Pölten mitgenommen. Als vor ca. 25 Jahren in seiner Pfarre eine Laien­theater­gruppe gegründet wurde, war er von Anfang an und bis heute mit viel Eifer dabei.

Termine

April

  • 23.04.2016, 18 Uhr 30 - INDOOR-VORAUFFÜHRUNG
    IDOLSBERG
    3544, VAZ Alter Pfarrhof, Hauptplatz 2

  • 29.04.2016, 19 Uhr 30 – VORAUFFÜHRUNG
    FRANKENFELS
    3213, Neue Mittelschule Frankenfels, Markt 13

  • 30.04.2016, 13 Uhr 30 – PREMIERE
    ST. PÖLTEN
    3100, AK-NOE ArbeitnehmerInnen Zentrum,
    Herzogenburger Straße 20


  • Mai

  • 04.05.2016, 19 Uhr 30
    YBBS
    3370, Firma Mitterbauer, Busterminalstraße 1

  • 06.05.2016, 18 Uhr
    REICHENAU/RAX
    2651, Schlossgärtnerei Wartholz, Hauptstraße 113

  • 07.05.2016, 18 Uhr 30
    SITZENBERG-REIDLING
    3454, Leopold Figl Platz

  • 13.05.2016, 20 Uhr
    ASCHBACH-MARKT
    3361, Parkplatz hinter dem Gemeindeamt,
    neben dem Gasthof Lettner, Rathausplatz

  • 14.05.2016, 16 Uhr
    LEOBERSDORF
    2544, Firma Bloomfield, In den Wiesen 4

  • 18.05.2016, 19 Uhr
    RETZ
    2070, Hauptplatz

  • 19.05.2016, 19 Uhr
    HAUGSDORF
    2054, Kaiserpark

  • 21.05.2016, 20 Uhr
    GERERSDORF
    3385, Florianiplatz

  • 25.05.2016, 19 Uhr 30
    ENGELMANNSBRUNN
    3470, Dorfplatz

  • 27.05.2016, 16 Uhr
    GERASDORF
    2201, G3, G3-Platz 1

  • 28.05.2016, 20 Uhr
    EISENSTADT
    7000, Domplatz


  • Juni

  • 01.06.2016, 19 Uhr
    SIERNDORF
    2011, Raiffeisenplatz vor der Musikschule

  • 02.06.2016, 19 Uhr
    HERZOGENBURG
    3130, Volksheim, Auring 29

  • 03.06.2016, 19 Uhr
    KRUMMNUSSBAUM
    3375, Bauhof, Hauptstraße 27a

  • 04.06.2016, 19 Uhr 30
    GMÜND
    3950, Stadtplatz

  • 05.06.2016, 15 Uhr
    BRUNN AM WALD
    3522, Karikaturengarten, Brunn am Wald 30

  • 10.06.2016, 17 Uhr
    WIEN HIETZING
    1130, Am Platz

  • 17.06.2016, 17 Uhr 30
    WIEN JOSEFSTADT
    1080, Jodok-Fink-Platz (Piaristenplatz)
    im Rahmen der “Pianistengasse”

  • 19.06.2016, 15 Uhr 30
    SCHLOSS ARTSTETTEN
    3661, Schloss Artstetten, Schlossplatz 1
    im Rahmen von „Dem Schlosspark ein Fest"


  • Pressespiegel & Downloads

    // 2016

    Infomaterial

  • LKT Info-Heft 2015: PDF (29MB)
  • Pressemappe 2016: PDF (1MB)
  • Pressespiegel 2016: PDF (9MB)


  • Videos

    Lastkrafttheater Ybbs
    Quelle: ORF heute leben - Fr, 06.06.2016 17:30 Uhr


    Kunstblicke: das LKT in Eisenstadt
    Quelle: ORF Burgenland heute - Fr, 27.05.2016 19.00 Uhr


    Lastkrafttheater wieder unterwegs
    Quelle: ORF, kultur HEUTE - Do 16.06.2016, 19.50 Uhr



    Sonstiges

  • Radio Arabella Beiträge vom 24. und 29. April 2016:



    Quelle: Radio Arabella

  • Radio SOL Beitrag vom 11. Mai 2016:


    Quelle: Radio SOL

  • Präsentation mit WK-NÖ Präsidentin Fr. KommR Sonja Zwazl:

  • Fotos

  • Promo Fotos 2016: Dropbox oder als ZIP (96MB), 15 Fotos/300dpi
    Photocredit: Nikolaus Similache 2016. Rechtsfrei bei Namensnennung