Lastkrafttheater

Lastkrafttheater

Das Lastkrafttheater reist mit einem Arge-LogCom-LKW zu den malerischsten Plätzen Nie­der­öster­reichs und spielt Theater. Das wunder­barste an diesem innovativen Konzept: Das Theater­erlebnis ist für die Zuseher völlig GRATIS!

Das Lastkrafttheater legt auf seiner Tournee fast 6000 Kilometer quer durch Nieder­österreich, Wien und das Burgen­land zurück. Die Plane ist der Vor­hang, die Lade­fläche die Bühne, die Intendanten sind zugleich Schau­spieler und Bühnen­arbeiter.

Das Konzept des Lastkraft­theaters ist in ganz Öster­reich einzig­artig: Theater wird hin zu den Menschen gebracht. Des­wegen wurde bei der Aus­wahl der Spiel­orte für das Last­kraft­theater großer Wert auf Orte in Nieder­öster­reich gelegt, die selbst kein Theater haben. Das Publikum muss nun nicht mehr weite Strecken ins nächst­gelegene Theater zurücklegen, sondern kann auf den Stadt­platz ihres Heimat­ortes gehen, der Last­kraft­theater-Truck steht schon bereit. Die Plane wird weggezogen und es eröffnet sich dem Publikum eine voll­kommen neue Welt.



Kontakt:

Lastkrafttheater
A-1140, Penzingerstraße 155/16
ZVR-Nr.: 546731506
Max Mayerhofer: +43 699 111 27 543
David Czifer: +43 676 69 47 625
info@lastkrafttheater.com

Facebook

WIRBEL UM DIE WIRTIN

nach der Komödie Mirandolina von CARLO GOLDONI

Ciao Amici, der LKW ist wieder da! Denn Frühsommerzeit ist Lastkrafttheaterzeit: So kommt auch heuer wieder das LASTKRAFTTHEATER zum Publikum und hat mit der einzigartigen Posse WIRBEL UM DIE WIRTIN nach der Komödie MIRANDOLINA von CARLO GOLDONI seinen neuesten Lachschlager im Gepäck: Die Initiatoren MAX MAYERHOFER und DAVID CZIFER freuen sich besonders, dass das Land Niederösterreich dem Projekt Lastkrafttheater den Niederösterreichischen Kulturpreis 2019 verliehen hat: Beste Unterhaltung und gute Laune sind bei dem preisgekrönten Spektakel auf dem LKW garantiert. Das Theater kommt 2020 über 20mal zu den Menschen und entführt die Zuseher aus ihrem Alltag in die magische Welt des Theaters.

La dolce Vita – Das süße Leben, wird in unserer hektischen Welt gerne in den Hintergrund gerückt. Der LKW parkt sich ein, Sitzgelegenheiten werden aufgestellt und das Theater entsteht plötzlich: Mit dem LKW des Sankt Pöltner Transportunternehmers KARL GRUBER rollt das wohl spontanste Volksfest durchs Land. Seit der Gründung 2013 hat Lastkrafttheater bereits 150 Vorstellungen für weit über 20 000 Besucher gespielt. Schon jetzt darf sich das Publikum auf den WIRBEL UM DIE WIRTIN Mirandolina freuen!

Ein Wirtshaus in Florenz: Zwei Gäste werben um die schöne und intelligente Wirtin Mirandolina: der verarmte Marchese von Forlipopoli und der neureiche Graf von Albafiorita. Auch der Kellner Fabrizio hat ein Auge auf sie geworfen. Mirandolina genießt die Aufmerksamkeiten ihrer Verehrer und führt sie gekonnt an der Nase herum. Zur echten Herausforderung für sie wird aber ein anderer Gast: der frauenfeindliche Cavaliere di Ripafratta. Mit allen Künsten weiblicher Raffinesse versteht Mirandolina es, seine lang gehegte Abneigung gegen die Frauen zu Fall zu bringen. Als dann noch zwei junge Komödiantinnen die Bühne betreten um die Männer zu verwirren ist das Chaos perfekt!

Die von Tempo, Slapstick und den großartigen Pointen Goldonis gezeichneten Szenen werden mit vielen bekannten Italo-Hits garniert, auch heuer wird es wieder Live-Musik geben: Wir garantieren ein unterhaltsames und spritziges Theatererlebnis mit viel Amore!

Dank der Initiatoren, der Kulturabteilung des LANDES NIEDERÖSTERREICH, vieler Sponsoren aus der Wirtschaft, der ARBEITERKAMMER NÖ, aber vor allem der ARGE LOG COM "FRIENDS ON THE ROAD" und der Fachgruppe für das Güterbeförderungsgewerbe der WIRTSCHAFTSKAMMER NÖ ist es möglich, den Besuchern dieses kulturelle Vergnügen KOSTENLOS zu ermöglichen!

Erleben Sie das Spektakel, erfreuen Sie sich an regionalen Schmankerln und nehmen Sie am spontansten Volksfest Österreichs teil- Direkt vor Ihre Haustüre geliefert!

Treten Sie näher, treten Sie ein, lassen Sie sich vom Lastkrafttheater einen wunderbaren Abend bereiten und erleben Sie den urkomischen Lachschlager garniert mit viel Musik!

Wir freuen uns auf Sie!



Auszeichnungen

k'19 - „Kulturpreise des Landes Niederösterreich“ 2019



Die Kulturpreise des Landes Niederösterreich 2019 wurden im Festspielhaus St. Pölten überreicht. In 8 Kategorien wurde jeweils ein Würdigungspreis und zwei Anerkennungspreise vergeben. In der Rubrik "Darstellende Kunst" wurde das Lastkrafttheater mit dem Anerkennungspreis ausgezeichnet.




David Czifer, Christina Gegenbauer, LH Johanna Mikl-Leitner, Maximilian Mayerhofer / © Markus Rössle



Maecenas 2019

Es freut uns sehr, dass einer unserer Hauptsponsoren, unser langjähriger Partner die Karl Gruber GmbH für das Projekt LKT mit dem Mae­cenas Niederösterreich 2019 für Kultursponsoring in der Sparte Klein- und Mittelbetriebe ausgezeichnet wurde. Wir gratulieren sehr herzlich!


© picturesborn



Maecenas 2014

Es freut uns besonders, dass einer unserer Hauptsponsoren, die Karl Gruber GmbH für das Projekt LKT nach dem nieder­öster­r. Anerkennungs­preis Mae­cenas 2013, nun von der Jury mit dem Anerkennungs­preis Maecenas Öster­reich 2014 für Kultur­spon­so­ring ausgezeichnet wurde. Wir gratulieren herzlich!


Ö1 Nachrichten, 27.11.2014, 7h:


Maecenas 2013

Besonders freut es uns, dass einer der Hauptsponsoren von LAST­KRAFT­THEATER, die Karl Gruber GmbH für das Projekt LKT von der Wirtschafts­kammer Nie­der­öster­reich mit dem Anerkennungs­preis Maecenas 2013 für Kultur­sponsoring ausgezeichnet wurde.


Initiatoren Vorwort

Liebes Publikum, verehrte Damen und Herren!

Nach unserer äußerst erfolgreichen Reise in den Kosmos von Johann Nestroy freut es uns sehr, dass wir einen der bekanntesten Komödienautoren Italiens CARLO GOLDONI auf unsere ungewöhnliche Bühne und damit direkt vor Ihre Haustüre liefern dürfen: Wir servieren Ihnen in WIRBEL UM DIE WIRTIN die Königin der Komödien Mirandolina zusammen mit unvergessenen Schlagern!
Erleben Sie wunderbare Pointen, gepaart mit tollem Slapstick in einer rasanten Komödie um Liebe, Ver­wechs­lungen und Begehren!
Es freut uns sehr, dass Sie liebes Publikum vor unserem LKW Platz genommen haben!
Unser Team ist heuer weiter auf acht SchauspielerInnen angewachsen und wir hoffen damit das Lastkrafttheater für Sie noch bunter und unterhaltsamer zu machen: Wir freuen uns neben Katharina Köller in der Titelrolle, mit Gerhard Flödl, Max G. Fischnaller, Julia Petrovic und Katharina Fiala gleich fünf neue KollegInnen auf unsere gemeinsame Reise mitnehmen zu dürfen! Außerdem konnten wir erneut Nicole Fendesack, die großartige Schauspielerin, Regisseurin und Intendantin von Shakespeare in Mödling als Regisseurin gewinnen.
Besonders freut es uns, dass wir 2019 vom Land Nieder­öster­reich für unser Projekt mit dem Nieder­öster­reichischen Kultur­preis ausgezeichnet wurden! Dies wäre ohne unser Publikum und unsere Partner niemals möglich gewesen und wir möchten uns an dieser Stelle bei Ihnen herzlichst bedanken!
Lassen Sie uns ein besonders großes Dankeschön an Frau Landeshauptfrau Mag.a Johanna Mikl-Leitner und Hrn. LR Mag. Jochen Danninger richten, vor allem aber an die Abteilung Kunst und Wissenschaft des Landes NÖ mit Frau Mag.a Maria-Diana Engelhardt und dem Abteilungsleiter Hrn. Mag. Hermann Dikowitsch. Ein Großes Danke geht auch an Hrn. Mag. Markus Fischer, Obmann der Fachgruppe für das NÖ Güter­beförderungs­gewerbe der Wirtschafts­kammer Nieder­öster­reich und Frau Mag.a Patricia Luger, die diesem Projekt von Anfang an vertraut haben und auch an die Arbeiter­kammer Nieder­öster­reich mit Hrn. Abteilungs­leiter Thomas R. Fronaschitz, die uns ebenfalls großzügig unterstützt.
Natürlich bedanken wir uns auch herzlich bei KommR. Karl Gruber von Gruber Transporte, ohne den das Lastkraft­theater nirgendwo hinkommen würde!
Einen unvergesslichen Theaterabend unter Sternen voll von zwerchfellerschütternden Pointen wünschen Ihnen Ihr

Max Mayerhofer und David Czifer

DAVID CZIFER

Schauspielausbildung in Wien. Studium der Komparatistik an der Universität Wien.
Theater: Theater in der Drachengasse, Stadttheater Walfischgasse, Stadttheater Wels, Schaubühne Wien, Linzer Kellertheater, TheaterHerbst Grenzenlos, Theater zum Fürchten, Theater Spielraum, Ateliertheater, THEO, Viertelfestival Niederösterreich u.a. Diverse Sommerfestspiele u.a.: Sommertheater Meggenhofen, Festwochen Gmunden, Komödienspiele Mödling, Shakespeare in Styria. Seit 2005 Ensemblemitglied der Shakespearefestspiele Mödling.
2013 gemeinsam mit Max Mayerhofer Gründung des LASTKRAFTTHEATER's das seither jedes Jahr durch Ostösterreich rollt. (www.lastkrafttheater.com)
2015 gemeinsam mit Max Mayerhofer Gründung des Kulturvereins ergo arte (www.ergoarte.com)
Kulturpreis des Landes Niederösterreich 2019.
Tourneen durch Österreich, Kroatien (u.a. die Nationaltheater Varaždin und Rijeka ) und die Ukraine.
Lesungen u.a.: Schauspielhaus Wien, Literaturhaus Wien, Pen Club, Podium Festival Mödling.
Film: Der Tunnel (2015, Produktion) Gün ve Gece (2013, Produktion) Diagonale u.a.; Gföhl (2012); Lautlos (2010, Produktion / Regie) Young Cuts Montreal; u.a.

Die achte Zusammenarbeit mit LASTKRAFTTHEATER.

MAX MAYERHOFER

Schauspielausbildung in Wien.
Theater und Lesungen: Theater in der Josefstadt, Odeon, Volkstheater, Scala Wien, Metropol, Ensemble­theater, Wiener Festwochen, Festival d‘ Aix-en-Provence, Stadttheater Mödling, Shakespeare-Festspiele Mödling, TheaterHerbst Grenzenlos, Uhrturmkasematte Graz. Kulturpreis des Landes Niederösterreich 2019.
Zuletzt zu sehen in: Ein Hemd, ein Stock, ein Damenunterrock (Regie: Nicole Fendesack 2019), Der Weibsteufel (Regie: Peter Pausz 2019), Bella Quijote (Regie: Peter Pausz 2018), Der gute Ton (Regie: Peter Pausz 2017), SMS Hamlet (Regie: Nicole Fendesack 2016), Izanagi und Izanami (Regie: Peter Pausz 2016), Inferno (Regie: Bruno Max, 2014), Der Streit (Regie: Peter Pausz, 2014), Brot und Oliven (Regie: Marius Schiener, 2013), Peer, du lügst (Regie: Bruno Max, 2013), Ende gut, alles gut (Regie: Nicole Fendesack, 2013), Josef Roth wirklich: Böse, besoffen und sehr gescheit (Regie: Georg Biron, 2013), Ich und Ich (Regie: Michael Gruner, 2012), Poe im Bunker (Regie: Bruno Max, 2012), The Madness of King George III (Regie: Bruno Max, 2011) Film: Gün ve Gece (2013, Produktion) Diagonale u.a, Copstories Regie: Umut Dag 2015.
Zusammen mit David Czifer Gründung der Vereine LASTKRAFTTHEATER www.lastkrafttheater.com und ergo arte. (www.ergoarte.com)
Max Mayerhofer ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern.

Die achte Zusammenarbeit mit LASTKRAFTTHEATER.

www.maxmayerhofer.com

KATHARINA KÖLLER

Schauspielstudium in Wien (Schauspielschule Krauss, Diplom 2010), Studium der Philosophie (Universität Wien, Mag.phil. 2011), seit 2011 Arbeit als Schauspielerin, Performerin, Regisseurin, Autorin.
Theater: Bluatschwitz Blackbox Theater, Theater Spielraum, Theater Center Forum, u.a.
Performance: Artist in Residence bei ATALAIA Artes Portugal, Zagare Art Residency Litauen u.a., 2014-2017 Kollaboration mit Antoni Rayzhekov und Performance-Entwicklung 10VE – Participatory, Musical Biofeedback and Movement Composition (Gewinner des Contant Award Vienna, Festivals in Portugal, Litauen, Deutschland, Italien u.a.) und SOMAPHONY (Festivals in Südkorea, Deutschland, Frankreich, Bulgarien, Kroatien u.a.)
Autorin: nationale und internationale Auszeichnungen (DramatikerInnen-Stipendium des BMUKK, nominiert für Retzhofer Dramapreis, Gewinner des zweiten Chemnitzer Theaterpreis, DramatikerInnen-Wettbewerb “Mutterland” Kosmos Theaters Wien, u.a.
Regietätigkeit seit 2016 im Theater Spielraum, Theater im Ersten Stock
Zuletzt zu sehen in: Aischylos-Trilogie (Regie: Jürgen Kaizik 2019), Wien:Gib:Acht (Regie: Robert Stuc, 2018), Die Schwärmer (Regie: Gerhard Werdeker 2017), Eine blassblaue Frauenschrift (Regie: Nicole Metzger 2016), Acht Frauen (Regie: Christoph Prückner 2016)

Die erste Zusammenarbeit mit LASTKRAFTTHEATER

www.katharinakoeller.com

GERHARD FLÖDL

Schauspielausbildung: Wr. Schauspielschule am Prayner Konservatorium mit abgeschlossener Bühnen­reife­prüfung
Theater: Off-Theater, Jugend ohne Gott (Regie: Karl Wozek, 2015), Erlebniskeller Retz, Jack the Ripper (Regie: Christian Pfeiffer, 2015 & 2016), Theater im ersten Stock, Komplexe sind Cool (Regie: Karl Wozek, 2018), Dschungel Wien, Lust am Leben (Regie: Karl Wozek, 2019), Theater Westliches Weinviertel, Ladies Night (Regie: Ursula Leitner, 2019)
Film/TV: Die Begegnung (Regie: Yasemin Hickl, 2016), Pereglorian (Regie: Michael Cerny, 2019), Colandreum (Regie: Michael Cerny, 2019)

Die erste Zusammenarbeit mit LASTKRAFTTHEATER.

www.gerhardfloedl.com

MAX G. FISCHNALLER

Geboren 1992 in Südtirol und aufgewachsen am Bauernhof im Pustertal, besuchte das Pädagogische Gymnasium Bruneck, an welchem er in vielen Theater- und Musicalprojekten mitwirkte. Nach der Matura folgten die Lebensverlagerung nach Wien und das Schnuppern ins Studentenleben.
In der freien Theaterszene Wiens fasste er bald Fuß (Theater zum Mitnehmen, Nestroy Spiele Schwechat, Theater Werkl im Goethehof, sowie einige Studentenfilme). Es folgte die Schauspielreifeprüfung im Juni 2015 und damit weitere Engagements in Wien (Theater Scala, Theater Spielraum, Theater Drachengasse, Shakespeare in Mödling).
Ein weiterer Lebenstraum ging auch in Erfüllung: Als Leadgitarrist bei VOLT/AGE (AC/DC Tribute) und „Gast-Angus“ bei weiteren Bands tobt sich Max immer gerne aus und absolviert so sein Work-Out.
Im Theater war er zuletzt in „Radetzkymarsch“ und „Der Regenbogenfisch“ (VB Bozen), „Beethoven‘s Frauen“ (Moving Beethoven Mödling), „Der Verschwender“ (Kulturszene Kottingbrunn) und „Don Quijote“ (Schlossfestspiele Tirol) zu sehen.
Im Film in „HOAM“, „Paralux“ und der „Der Anruf“.

Die erste Zusammenarbeit mit LASTKRAFTTHEATER.

www.maxgfischnaller.jimdo.com

JULIA PETROVIC

Schauspiel- und Musicalausbildung in Wien (u.a. bei Marcus Tesch, Gabriele Gold, Julia Raich), sowie pädagogisches Studium an der PH Nö.
Mehrmalige Preisträgerin bei Prima La Musica - Wettbewerben. Unterricht in klassischem Sologesang und Chorgesang, Ballett- und Jazzdance, Klavier, Gitarre, Schlagzeug.
Teilnahme an musikalischen Weiterbildungskursen.
Konzerte u.a. Carmina Burana (Leitung: Alexander Cachée – 2017); Kinderoper Der kleine Rauch­fang­kehrer (Nö, Burgenland), Hänsel und Gretel (Nö, Burgenland); Musical Sound of Music (Nö, Burgenland), Sara die kleine Prinzessin (Teatro – Nö), Joseph and the amazing technicolor Dreamcoat (Stadthalle Wien). Zusammenarbeit mit u.a. Noberto Bertassi, Walter Lochmann, Marlene Distl.
What is this feeling? (Regie: Alexandra Maria Timmel – 2018/2019); Löwenherz (Regie: Nicole Fendesack – 2019); Seit 2019 Ensemblemitglied bei Kontaktiertheater (Regie: Liane Wagner).

Die erste Zusammenarbeit mit LASTKRAFTTHEATER.

KATHARINA FIALA

Geboren am 14.10.1999 in Wien, maturiert 2018 am GRg 21 Bertha von Suttner
Seit 2018 auf der Schauspielschule Krauss (2.Jahrgang).
Engagements u.a.: Der gestiefelte Kater (2019, R: Birgit Oswald, THEO)
Musik: Querflöte (seit 10 Jahren), Saxophon (seit 3 Jahren), Sport: Leistungsturnen (8 Jahre), Kampfsport (Karate, Krav Maga), Dressur- und Sprungreiten (5 Jahre, Reiterpass), Standardtanz auf der Tanzschule Elmayer, Jazz Dance (Grundkenntnisse).

Die erste Zusammenarbeit mit LASTKRAFTTHEATER.

NICOLE FENDESACK - Regie

Schauspielausbildung: Konservatorium f. Musik und darstellende Kunst, Wien
Theater: Theater an der Wien, Theater der Jugend, Kammerspiele, Kleine Komödie Wien, Ensemble Theater, Kabarett Simpl, Graumann Theater, Scala, Konzerthauskeller, Die Theater Künstlerhaus, WUT, Hoftheater Mödling, Experiment, Theater im Bunker, Mödlinger Stadttheater u.a.
Film/TV: Hinterholz 8, Tatort, Kaisermühlen Blues, Trautmann, Kommissar Rex, Soko Kitzbühl, Peter Alexander Show, Harald Junke Show u.a.
Seit1999 als Regisseurin tätig.
Seit 2001 Intendantin der Sommerspiele Shakespeare in Mödling. www.shakespeareinmoe.at
Seit 2013 Großmutter von Mia Gioia und seit 2017 von Laura.

Die sechste Zusammenarbeit mit LASTKRAFTTHEATER.

THOMAS BARCAL - Technik

Bühnen- und Beleuchtungsmeister, Tontechniker, Coach. Tätigkeit als Beleuchtungsmeister, Audio/Video-Techniker und Bühnenmeister im Rahmen von Großevents und Festival-Produktionen, als Stage Manager für klassische Orchester und Solisten, als technischer Produktions/Projektleiter für verschiedenste Veranstaltungen, sowie als Tourtechniker und Lichtdesigner für Dance Companies, Performances, Kabarettisten und Theaterensembles auf nationalen und internationalen Bühnen. Arbeiten in NÖ: Festival Grafenegg, 2014/15 Lichtdesign am Landestheater NÖ.

Die sechste Zusammenarbeit mit LASTKRAFTTHEATER.

KARL GRUBER - Unser Friend on the Road

Karl Gruber wurde am 14.4.1952 in eine Bauernfamilie in St.Pölten hinein- geboren. Sein Vater hat mit einem Traktor aus der Landwirtschaft ein Transportunternehmen aufgebaut. Nach Pflichtschule und erlerntem Speditionskaufmann übernahm er im Jahre 1990 vom Vater die Firma und baute sie mit seinem Sohn Karl-Martin bis zum heutigen Tag zu einem Unternehmen mit 30 LKW-Zügen und ca. 5.500 m2 Lagerhallen als Transportunternehmen und Spedition aus.
Bezug zu Theater: Schon als Kind hat ihn seine Großmutter immer ins Stadttheater St.Pölten mit­ge­nommen. Als vor ca. 25 Jahren in seiner Pfarre eine Laientheatergruppe gegründet wurde, war er von Anfang an und bis heute mit viel Eifer dabei.

Termine



Juni

  • 29. Juni 2020, 18 Uhr
    Wien Josefstadt
    1080, Jodok-Fink-Platz
    (Piaristenplatz)
  • 30. Juni 2020, 19 Uhr
    Wien Donaustadt
    1220, Seestadt Aspern
    Hannah-Arendt-Platz

  • Juli

  • 5. Juli 2020, 11 Uhr
    Reichenau/Rax - große NÖ-Premiere
    2651, Schlossgärtnerei Wartholz
    Hauptstraße 113
  • 6. Juli 2020, 18 Uhr 30
    Wien Meidling
    1120, Meidlinger Platzl
  • 7. Juli 2020, 19 Uhr
    Wiener Neustadt
    2700, Johann von Nepomuk-Platz
    (vor der Kirche Sankt Peter an der Sperr)
  • 8. Juli 2020, 19 Uhr
    Fels am Wagram
    3481, Schloss Fels, Schulplatz 1
    (im Innenhof)
  • 13. Juli 2020, 19 Uhr
    Sierndorf
    2011, Parkplatz bei der Volksschule
  • 14. Juli 2020, 19 Uhr 30
    Gmünd
    3950, Stadtplatz
  • 20. Juli 2020, 19 Uhr
    Ybbs/Donau
    3370, Firma Mitterbauer
    Busterminalstraße 1
  • 21. Juli 2020, 20 Uhr
    Allentsteig
    3804, ÖAMTC-Platz
    (Zwettlerstrasse 32)
  • 22. Juli 2020, 20 Uhr
    Gerersdorf
    3385, Florianiplatz
  • 25. Juli 2020 11 Uhr
    Wien Hietzing
    1130, Furtwänglerplatz (im Park)
  • 27. Juli 2020, 19 Uhr
    Retz
    2070, Hauptplatz
  • 28. Juli 2020, 19 Uhr
    Horn
    3580, Arena Horn, Raabser Strasse 34
  • 29. Juli 2020, 20 Uhr
    Kottingbrunn
    2542, Kulturszene Kottingbrunn, Schloss 1
  • 30. Juli 2020, 19 Uhr 30
    Wien Liesing
    1230, F23, Breitenfurter Str. 176
  • 31. Juli 2020, 19 Uhr 30
    Herzogenburg
    3130, Volksheim, Auring 29

  • August

  • 1. August 2020, 19 Uhr 30
    Höflein bei Bruck an der Leitha
    2465, beachPOLT, Am Graben 30
    (hinter der Freiwilligen Feuerwehr)
  • 2. August 2020, 18 Uhr
    Sitzenberg-Reidling
    3454, Leopold Figl Platz

  • Pressespiegel & Downloads

    // 2020

    Infomaterial

    • Pressemappe 2020: PDF (693KB)
    • Presse Fotos 2020: ZIP (26MB)

    WKNÖ Präsentation



    Foto Credit: Josef Bollwein/WKNÖ.

    Wir durften zusammen mit dem neugewählten Präsidenten der Wirtschafts­kammer NÖ KommR Wolfgang Ecker, Hrn. Fach­gruppen­obmann Mag. Markus Fischer und Hrn. Vize-Fach­gruppen­obmann KommR Karl Gruber unsere aktuelle Tour 2020 mit dem LAST­KRAFT­THEATER vorstellen: Vielen Dank an unsere Partner, die Fach­gruppe für das NÖ Güter­beförderungs­gewerbe, die ArgeLogCom Friends on the road und die Wirtschafts­kammer Nieder­österreich für die Unter­stützung und Begleitung des Projekts!

    Video

    ORF: Wohin in Wien, 27.06.2020, 19:20h


    Quelle: ORF TVThek


    W24, 29.06.2020


    Quelle: W24


    WNTV, 13.07.2020


    Quelle: WNTV

    Pressematerial, Infos und Videos vom letzten Jahr: Archiv 2019



    Arge LogCom und LKT liefern Kultur

    Seit über 10 Jahren lacht das freundliche Friends-on-the-road-Smiley auf österreichs Straßen durch die Wind­schutz­scheiben der oftmals gestressten Autofahrer. Durch die Kam­pagne "LKW - Friends on the road" ist die dahinter stehende Arbeitsgemeinschaft LogCom in ganz Österreich bekannt geworden. Die Arbeitsgemeinschaft der öster­rei­chisch­en Trans­port­wirtschaft kurz ARGE LogCom wurde gegründet um die Imageverbesserung von Transporteuren und Spediteuren weiter voranzutreiben. Seit nun mehr als zehn Jahren setzt sie sich nun für neue Impulse im Straßenverkehr und in der Logistik ein; dies betrifft vor allem den Bereich der Kommunikation, hier initiiert und koordiniert die ARGE LogCom als Trägerorganisation neben der Imagekampagne "LKW- Friends on the road" auch die Inte­gration von Sponsoren.

    Zu den zentralsten Punkten in der Arbeit der ARGE LogCom zählt die Rekrutierung neuer Mit­glieder: nur durch sie wird es auch weiter für die LogCom möglich sein, ihre erfolgreiche Arbeit fortzusetzen. Von derzeit ca. 642 Mitglieder will man auf die Mitgliederzahl auf ca. 1000 erhöhen:

    „Es ist in den vergangenen zehn Jahren gelungen mit wenig Geld relativ viel zu schaffen“, bilanziert LogCom Präsident KR Ing. Nikolaus Glisic. Man habe auf der Straße "Flagge gezeigt". Durch zugkräftige, in der Signalfarbe Gelb gehaltene Werbebotschaften auf LKW und Gebäuden sei es gelungen, das Image der im Straßenverkehr und Logistik tätigen Unternehmen zu verbessern und das Bewusstsein der Öffentlichkeit für deren Belange zu sensibilisieren.

    Ein weiterer wichtiger Punkt in der Philosophie der ARGE LogCom stellt bran­chen­über­grei­fen­des Arbeiten dar: Hier ist die Kooperation mit LASTKRAFTTHEATER das beste Beispiel für die Offenheit der Arbeitsgemeinschaft. Hier wurde eine perfekte Symbiose zwischen Last­kraftwagen und Theater gefunden: So bringt der LKW nun nicht mehr nur materielle Güter, sondern auch Kulturgüter zu den Menschen.

    FRIENDS on the road: Der LKW bringt, was Sie täglich brauchen.



    LKT Archiv

    Ein Hemd, ein Stock, ein Damenunterrock (2019)

    Vorwort // Programm // Team // Fotos // Termine 2018
    Pressemappe // Pressespiegel // Presse

    zum Archiv 2019

    Davor/Danach (2018)

    Vorwort // Programm // Team // Fotos // Termine 2018
    Pressemappe // Pressespiegel // Presse

    zum Archiv 2018

    Der Heiratsantrag/Der Bär (2017)

    Vorwort // Programm // Team // Fotos // Termine 2017
    Pressemappe // Pressespiegel // Presse

    zum Archiv 2017

    Es war die Lerche (2016)

    Vorwort // Programm // Team // Fotos // Termine 2016
    Pressemappe // Pressespiegel // Presse

    zum Archiv 2016

    Frühere Verhältnisse (2015)

    Vorwort // Programm // Team // Fotos // Termine 2015
    Pressemappe // Pressespiegel // Presse

    zum Archiv 2015

    Unterwegs mit Shakespeare (2014)

    Vorwort // Programm // Team // Fotos // Termine 2014
    Pressemappe // Pressespiegel // Presse

    zum Archiv 2014


    Der Weibsteufel (2013)

    Vorwort // Karl Schönherr's Der Weibsteufel // Team // Fotos // Termine 2013
    Pressemappe // Pressespiegel // Presse

    zum Archiv 2013


    Kontaktieren Sie uns.

    Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

    Fehler!
    Ihre Nachricht wurde gesendet!